Digitale Moderation (NEU)

Workshops und Meetings professionell, interaktiv und effektiv gestalten.

Wenn man an Moderation denkt, wird diese oft mit langwierigen Meetings, Pinnwänden oder Flipcharts assoziiert. Moderne, digitale Methoden und Tools können dabei helfen, eine Moderation kurzweilig, informativ und effektiv zu gestalten. Beispielsweise durch Visualisierung via Tablet oder Abstimmungstools. Das Ziel ist es, die Arbeitszeit bestmöglich zu nutzen. Es geht aber nicht darum, die neuen Tools unbedacht und rein ihretwillen zur Anwendung zu bringen. Wichtig ist und bleibt der zielgerichtete Einsatz in Ihrer Moderation.

Zielsetzung

Sie sind befähigt und motiviert, Moderationen mit digitalen Methoden und Werkzeuge erfolgreich durchzuführen.

Inhalte

  • Kennenlernen und Ausprobieren von digitalen Tools und Methoden
  • Einbau der Tools in die Dramaturgie des Gesamtprozesses
  • Zielgerichteter Einsatz von digitalen Medien
  • Visualisierung via Tablets und anderer elektronischer Hilfsmittel
  • Abstimmungstools
  • Trouble Shooting

Methodik

Abklärung der individuellen Anforderungen im Vorfeld, der Trainer geht auf alle Anforderungen gezielt ein und unterstützt die persönliche Qualifizierung.

Praxisbezug: Sie können konkrete Moderationsbeispiele aus ihrem beruflichen Bereich ohne Risiko einbringen und daran direkt die neu gelernten Methoden einbauen und ausprobieren.

Übungen und Feedback: Sie erhalten die Gelegenheit, digitale Tools selbst auszuprobieren und aus der Rückmeldung der anderen TeilnehmerInnen zu lernen.

Anwendungsbeispiele: anhand von verschiedenen Beispielen wird aufgezeigt, wo der Einsatz von digitalen Tools und Methoden zielführend ist beziehungsweise wo andere Methoden besser geeignet sind.