Back to normal? (NEU)

Was wir aus einer Krise unbedingt mitnehmen sollten.

Das geht nicht. Das kann ich nicht. Das werde ich nie lernen. Und was, wenn doch?
In herausfordernden Situationen gehen wir über unsere Grenzen. Individuell und als Organisation. Wir verlassen das Terrain des Gewohnten, der Sicherheit und der Bequemlichkeit und springen stattdessen ins kalte Wasser. Wir etablieren effektivere Arbeitsabläufe, entwickeln neue Strukturen und stärken unsere Unternehmenskultur.
Und genau das passiert jetzt gerade: Auch wenn es uns teilweise überfordert und wir gezwungen werden unsere Komfortzone zu verlassen, entwickeln wir viele neue Kompetenzen. Wir erweitern unsere Perspektiven, verbessern unsere Zusammenarbeit und setzen Aufgaben und Projekte innerhalb kurzer Zeit um, die wir schon lange geplant, aber nicht fertiggebracht haben.

Alle Welt redet über die Zeit danach und wie es sein wird, wenn wir wieder zur Normalität zurückkehren. Die Frage ist aber, ob wir wirklich dort weitermachen wollen, wo wir vor der Krise gestanden sind. Wir sagen klar nein!

Zielsetzung

Die Teilnehmer*innen haben erkannt, was ihnen individuell und ihrem Unternehmen in der Krise geholfen hat und was blockiert hat, wo Stabilität und Kontinuität hilfreich waren und in welchen Situationen Wendigkeit und Flexibilität erforderlich sind, was es gilt zu verabschieden und was in Zukunft gefördert werden muss.

Inhalte

  • Analyse und kritische Auseinandersetzung mit dem Umgang mit der Krise – auf der individuellen, Abteilungs- und Organisationsebene
  • Auseinandersetzung mit Fragen, wie: was haben wir aus der Krise gelernt, was möchten wie in einer nächsten Krisensituation nicht missen, wovon möchten wir uns bewusst verabschieden und was möchten wir unbedingt beibehalten?
  • Konkretisierung von Strukturen, Abläufen, Kompetenzen und Gewohnheiten, die wir in Zukunft bewusst einsetzen oder weglassen wollen.

Methodik

Interaktive Impulse, Kleingruppenübungen und-reflexionen in Breakout Sessions, Gruppendialog und Erfahrungsaustausch, »Prework«, Einzelaufgaben und »Homework«