Agiles Lernen

Am Arbeitsplatz und in Eigenverantwortung Lernziele erreichen.

Wenn es stimmt, dass in unserer Welt Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit (VUCA) zunimmt, müssen wir uns entsprechend wappnen und die notwendigen Skills und Fertigkeiten aufbauen. Vom Konzept der »einmaligen Ausbildung« müssen wir uns verabschieden und uns in Richtung lebenslanges, selbstverantwortliches Lernen bewegen. Bisher gewohnte und bewährte Methoden und Werkzeuge greifen allerdings zunehmend zu kurz. Wir müssen neue Fähigkeiten erwerben, neue digitale Werkzeuge einsetzen und eine neue Denkweise entwickeln, um erfolgreich zu sein.

Es geht nicht nur um Auseinandersetzung mit neuen Inhalten und dem Aufbau von neuen Kompetenzen. Oder um die Verwendung von digitalen Tools. Wir müssen den Lernprozess und die Art, wie wir lernen, überdenken und dazu andere Wege gehen. »Lernen am Arbeitsplatz« und »Selbstorganisiertes Lernen« zeigen hier Wege auf, die Umsetzung ist aber nicht gerade trivial. Es braucht die Berücksichtigung von Einstellungen (»Mindset«), Fähigkeiten, Werkzeugen und Methoden.

»Learning by doing« ist das Grundprinzip dieses Seminars. Wir integrieren bewährte Konzepte wie Action Learning, WOL, LernOS, OKR etc. und nutzen auch digitale Werkzeuge und Methoden, um den Lernprozess lernträchtig zu gestalten.

Mit diesem Projekt möchten wir Sie einladen, sich auf eine Erkundungsreise ins Lernen der Zukunft einzulassen. Das Ergebnis ist ungewiss, Lernen garantiert.

Zielsetzung

Sie lernen auf mehreren Ebenen gleichzeitig. Am Ende haben Sie...

  • ein persönliches Lernziel erreicht.
  • digitale Kompetenzen aufgebaut.
  • persönliche Erfahrung mit neuem Lernen gesammelt.
  • aktuelle Konzepte kennen gelernt.
  • Austausch mit anderen Unternehmen gemacht.
  • die eigene Lernfähigkeit gestärkt.

Inhalte

  • Lernen in Gemeinschaft (»circle«) & Nutzung sozialer Netzwerke.
  • Nutzung aktueller Lernkonzepte wie Working Out Loud, LernOS, Action Learning, Selbstorganisiertes Lernen, Deep Learning, informelles Lernen, etc.
  • Eigenverantwortung als Lernprinzip.
  • Fixed Mindset – Growth Mindset (Dweck).
  • Lernen erster und zweiter Ordnung (Argyris).
  • Nutzung digitaler Tools für Communication, Collaboration, Cooperation und Connection.
  • Von der Comfort-Zone zur Stretch-Zone.
  • Lernziele setzen, visualisieren und verfolgen.
  • Nutzung von »Lernhacks«.
  • Lernen mit »Challenges« und in »Sprints«.
  • »Lernträchtige« Situationen im Alltag gestalten.
  • Lernen über Unternehmensgrenzen hinweg.

Ihre Investition:

tbd (»to be discussed«). Auch wir wollen etwas lernen. Daher werden wir die Investionen gemeinsam festlegen. Jeder wird etwas beitragen, jeder wird davon profitieren.