Leading Generation Y

Führung im Wandel.

Sie sprechen Dinge an, die sie stören, sie wollen eine handfeste Begründung, wenn »etwas leider nicht geht«, sie wollen sofort und ausgiebiges Feedback, sie lassen sich nicht in ein Arbeitszeitkorsett pressen, sie kennen keine Unternehmensgrenzen, und sie gehen, wenn sie nicht die Führung bekommen, die sie brauchen.
Sie sind die Generation Y.

Natürlich ist das eine pointierte Verkürzung, und zugleich wird immer klarer, dass junge Menschen anders geführt werden wollen und das auch einfordern.

Einbinden, Vermitteln, Überzeugen und Kooperieren sind die neuen Kernkompetenzen. Daran müssen Führungskräfte aus anderen Generationen ihr Führen anpassen.

Zielsetzung

Sie haben einen guten Einblick in die Bedürfnisse der Gen Y. Sie haben ein klareres Bild, wie sehr ihr Führen bereits diese »neuen« Bedürfnisse berücksichtigt. Sie haben eine gute Vorstellung und einige konkrete Anregungen bekommen, wo Sie nachlegen können bzw. müssen.

Inhalte

  • Die Führungskraft als Vermittler im Generationen-Sandwich
  • Zwischen Autoritätsdemonstration und  Konsenskultur
  • Dialogbereitschaft in der Praxis: stetiges und konstruktives Feedback
  • Authentizität schafft Sicherheit –  ein Gen Y Gut
  • Ergebnis- und vertrauensbasiert führen